Veldrijden Deutschland
  Aktuelles
 

Braam Merlier wiederholt Vorjahressieg in Balan
Christopher am 23.10.2017 um 10:13 (UTC)
 

Parallel zum Weltcuprennen in Koksijde gab es gestern noch ein C2 Rennen in den franzöischen Ardennen. Vor allen Dingen die Belgier reisten nach Balan und konnten unweit der Landesgrenze das Rennen dominieren. Allen vorran Braam Merlier, er setzte sich bereits in der ersten Runde alleine an die Spitze und baute seinen Vorsprung Runde für Runde aus. Der Sieg kam nie in Gefahr und Merlier wiederholt damit seinen Erfolg aus dem Vorjahr. Auch hinter dem Fahrer von Steylaerts-Betfirst belegten allesamt Fahrer aus Belgien die nächsten Plätzen. Um Platz zwei spurtete Jonas Degroote schneller als Lander Loockx. Merliers Teamkollege Daan Hoeyberghs wurde vierter, vor Gianni Siebens und Thibaut De Smet. Bester Nicht-Belgier war auf Platz sieben der Franzose Quentin Simon.
 

Mathieu van der Poel beim Weltcup in Koksijde wieder nicht zu schlagen
Christopher am 22.10.2017 um 19:31 (UTC)
 

Mathieu van der Poel hat das Weltcuprennen im belgischen Koksijde gewonnen, nach zwei Runden setzte sich der Niederländer allleine an die Spitze und lies der Konkurrenz keine Chance.
Sollte Van der Poel noch Nachwirkungen seines Sturzes gestern in Boom haben, fragten sich viele vor dem Start. Gleich am Start konnte man diese Frage mit nein beantworten. Zusammen mit Wout van Aert setzte sich der Niederländer sofort an die Spitze und sorgte für hohes Tempo. Nach perfekten Sandpassagen von Van der Poel in der zweiten Runde musste Weltmeister Van Aert in Lücke lassen, die er nie wieder zu fahren sollte. Er formte wenig später zusammen mit Laurens Sweeck und Lars van der Haar die erste Verfolgergruppe. Im Finale schien Van Aert das Rennen um Platz zwei das aber für sich entscheiden können, in der vorletzten Runde bekam er dann allerdings mehrfach Materialprobleme. Kurz nach der Passage des Depot bemerkte er einen platten Hinterreifen und fuhr entgegen der Rennrichtung zurück um doch noch das Rad zu wechseln. Van der Haar und Sweeck konnten den Weltmeister so überholen.
Mathieu van der Poel bemerkte von dem allem rein gar nichts. Er gewann mehr als souverän mit 39 Sekunden Vorsprung auf Lars van der Haar der somit für den niederländischen Doppelsieg sorgte. Van Aert konnte am Ende noch Sweeck im Kampf um den dritten Podiumsplatz schlagen. Durch den Tagessieg bleibt Van der Poel sebstverständlich auch Gesamtführender im Weltcup. Er führt mit der maximal Punktzahl nach drei Rennen und hat bereits einen großen Vorsprung auf den zweitplatzierten Sweeck.
 

Wout van Aert gewinnt Superprestige in Boom, Van der Poel stürzt
Christopher am 21.10.2017 um 19:14 (UTC)
 

Wout van Aert hat das Superprestigerennen in Boom gewonnen und die Gesamtführung der Serie übernommen. Mathieu van der Poel konnte nach einem Sturz nicht mehr eingreifen und wurde vierter.
Der niederländische Meister war zunächst der schnellste Starter und formierte zusammen mit Wout van Aert und Kevin Pauwels eine erste Spitzengruppe. Aber auf dem schnellen Rundkurs in Boom lief alles wieder zusammen und so befanden sich zu Beginn der dritten Runde noch mehr als 10 Fahrer an der Spitze. In einer Kurve stürzte Van der Poel dann und schlug mit seiner Schulter gegen die Absperrung. So musste der Seriensieger der letzten Wochen, das Feld von hinten aufrollen. Er fand sich um Platz 20 wieder mit einer halben Minute Rückstand nach vorne.
Dort bemerkte man natürlich das fehlen von Van der Poel. Der Weltmeister persönlich erhöhte sofort das Tempo und niemand konnte ihm folgen. Laurens Sweeck fuhr zwar den Rest des Rennens mit einem kleinen Abstand hinter Van Aert sollte die Lücke aber nie zufahren. Nach dem Sieg am Donnerstag in Ardooie nun also auch der erste Sieg bei einem Klassementcross für Wout van Aert. Sweeck wurde zweiter und Lars van der Haar dritter. Van der Poel hatte in der vorletzten Runde noch Anschluss auf Platz drei, musste aber durch Kettenprobleme erneut Zeit preisgeben und wurde letztendlich vierter, zu wenig um die Gesamtführung der Superprestige zu verteidigen. Diese führt nun Wout van Aert nach seinem heutigen Tagessieg an.
 

Erster Saisonsieg für Wout van Aert in Ardooie
Christopher am 19.10.2017 um 15:20 (UTC)
 Wout van aert hat den Kermiscross in Ardooie gewonnen, für den Weltmeister ist dies der erste Saisonsieg. Er gewann vor seinen beiden belgischen Landsmännern Toon Aerts und Michael Vanthourenhout.
Kein Mathieu van der Poel in Ardooie, somit startete Van Aert als absoluter Topfavorit. Auf dem schnellen Rundkurs blieb das Fahrerfeld zunächst geschlossen, bevor sich Wout van Aert zusammen mit Michael Vanthourenhout absetzen konnte. Nach der Hälfte des Rennens entledigte sich der Weltmeister dann seinem Begleiter und begann sein erfolgreiches Solo. Vanthourenhout fiel in eine Verfolgergruppe zurück, in der unter anderem auch der Deutsche Meister Marcel Meisen sowie Philipp Walsleben fuhren.
Wout van Aert blieb aber souverän vorne und zeigte sich erleichtert nach seinem ersten Saisonsieg. Platz zwei sicherte sich im Sprint der großen Verfolgergruppe der Europameister Toon Aerts, für Michael Vanthourenhout blieb der dritte Platz. Meisen verpasste als vierter nur knapp das Podest.


 

Mathieu van der Poel bleibt der Sandkönig von Zonhoven
Christopher am 15.10.2017 um 18:20 (UTC)
 

Mathieu van der Poel hat beim Superprestigerennen in Zonhoven seine Dominanz der letzten Wochen erneut bestätigt und wiederum nach einem langen Solo gewonnen.
Zunächst hatte Van der Poel die Startphase ein wenig verschlafen. Weltmeister Wout van Aert wollte davon profitieren und machte von Beginn an hohes Tempo. Laurens Sweeck und Quinten Hermans konnten ihrem belgischen Landsmann zunächst folgen. Van der Poel blieb aber gelassen und schloss in der dritten Runde zur Rennspitze auf und hielt sich hier auch nicht lange auf. Kurze Zeit später lag der niederländische Meister schon alleine in Führung. Van Aert schien für seinen schnellen Start Tribut zu zahlen und musste zunächst Hermans ziehen lassen. Konnten dann aber seinen Rhythmus wieder finden und arbeitete sich wieder auf Platz zwei vor. Dass Van der Poel wieder der Tagessieger sein sollte stand schnell fest, um Platz zwei wurde es nochmal spannend. Lars van der Haar fuhr eine starke zweite Rennhälfte und schloss zum Weltmeister auf. In der letzten Runde konnte Van Aert sich dann aber wieder lösen und wurde so zweiter hinter dem wiederum siegreichen Mathieu van der Poel. Mit Lars van der Haar stand ein zweiter Niederländer auf Rang drei mit auf dem Podium. Dieses verpasste der Bruder des Siegers nur knapp, David van der Poel erreichte das Ziel auf dem sandigen Rundkurs in Zonhoven mit der berühmten Kuhle auf dem vierten Platz. Laurens Sweeck vervollständigte die Top 5 beim zweiten Superprestigerennen der Saison.

Folge dem @cx_archiv auf Twitter und tauche ein in die CX-Vergangenheit.

 

Marcel Wildhaber siegt in Aigle und baut Gesamtführung in der EKZ CrossTour aus
Christopher am 15.10.2017 um 18:16 (UTC)
 

In Aigle fand heute der dritte Lauf der EKZ CrossTour statt, nachdem er bereits den zweiten Lauf in Bern gewonnen hatte, holte sich Marcel Wildhaber auch im Schatten des UCI Hauptquatiers den Tagessieg. Durch das schöne Wetter wurde das Rennen sehr schnell und blieb lange Zeit geschlossen. Zur Hälfte des Rennens hatten noch mehr als zehn Fahrer Anschluss an die Rennspitze. Nach mehreren Attacken bildete sich dann im Finale ein Führungstrio welches den Sieg unter sich ausmachen sollte. Wildhaber musste sich im Finale nur noch seinem Schweizer Landsmann Simon Zahner, sowie Wietse Bosmans aus Belgien erwehren. Wildhaber fuhr die letzte Runde von vorne und bog als erster auf die Zielgerade ein und lies seine Gegner nicht mehr vorbei. Wie schon in Bern wurde Zahner erneut zweiter, Bosmans platzierte sich heute als dritter. Der deutsche Meister Marcel Meisen hatte den Sprung ins Spitzentrio verpasst, platzierte sich am Ende des Tages als fünfter.

Anmerkung: Das Foto ist von radsportphoto.net / Steffen Müssiggang / EKZ Cross Tour Pressemitteilung - Danke dafür!

Folge dem @cx_archiv auf Twitter und tauche ein in die CX-Vergangenheit.

 

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7  8 ... 140Weiter -> 
 
  Insgesamt waren schon 118499 Besucher (250570 Hits) hier! Copyright: www.veldrijden.de.tl  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=